Was motiviert einem überhaupt zum Kraftsport machen?
Ist doch völlig “affig” mit irgendwelchen Hanteln umher zu hampeln… ODER?

NEIN – in diesem Artikel will ich euch meine Motivation näher bringen und warum ich mich genau für diesen Sport entschieden habe.

Zuerst einmal als Einleitung ein kleines Video über Motivation im Sport, hier zwar eine Football Mannschaft, aber der Sinn dahinter kann auf jeden Sport übertragen werden.

Wir sind Champions – packen wir’s an!!!

Meine Vorgeschichte kennt ihr bereits, doch was hält mich nun in diesem Sport fest?

Ich lebe ganz nach dem Refrain vom Lied “Stronger” von Kanye West – Work it, make it, do it, makes us harder, better, faster, stronger!

Was sind denn meine Ziele?

Ich will…

  • in erster Linie ein gesundes Leben führen!
  • Disziplin beweisen!
  • anders sein als der 0815-Bürger!
  • meinen Körper verstehen und kontrollieren!
  • Kraftsport als Stressventil benutzen!
  • Spass am Training haben!
  • meine körperlichen & mentalen Grenzen kennenlernen, ausweiten und daran
    wachsen!
  • durch meinen gestärkten Körper den mentalen Belastungen im Alltag besser
    standhalten!
  • einen kräftigen und aussagestarken Eindruck hinterlassen!
  • stolz auf meine Leistungen sein!
  • alte Gewohnheiten durchbrechen und neue, nützlichere Gewohnheiten
    entwickeln!
  • selbstsicherer werden!
  • im Krieg “Mann gegen Eisen” gewinnen! Zwinkerndes Smiley

Wachsen wir an den Zielen, die wir in unserem Leben stecken – sei es im Job oder im Privatleben — und geben wir nicht auf! Versuchen wir jeden Tag aufs Neue, die Hürden des Lebens zu nehmen! Train hard or die trying!

6787381404_0bd8efa8bd_z

In diesem Sinne – packt euer Leben an, es ist nie zu spät etwas zu ändern!

Es geht nicht darum, wie hart du zuschlagen kannst. Es zählt nur, wie viel Schläge du einstecken kannst!