Der PC — unser tägliches Arbeitsmittel. Ich möchte euch in diesem Artikel zwei Programme näher bringen — verwandle deinen Desktop mit HTC Home zu einem Hingucker und automatisiere deinen PC mit Shutdown Timer!

HTC Home

Es verziert die meisten Android-Smartphones – die Rede ist von dem Widget mit der Uhr im Retro-Fallblatt-Lock und der Wetteranzeige.

Diese App gibt es auch für den privaten PC-Desktop. Mit ihr habt ihr immer den Überblick über die aktuelle und voraussichtliche Wetterlage und die Zeit im Griff.

Mit Rechtsklick auf das Widget und einem Klick auf Options, könnt ihr zudem verschiedene Styles auswählen.

HTC App

Wer nur die Wettervorschau will, kann diese auch ohne Uhr einstellen.

Um das eigenständige Wetter-Widget zu aktivieren, klickt ihr in der Taskliste mit der rechten Maustaste auf das HTC Home Apps-Zeichen und anschliessend auf Widgets > Weather.

Ein Widget kann jederzeit mit Rechtsklick darauf und dann auf close wieder beendet werden.

 

 

 

 

 

Auch hier stehen wieder verschiedene Styles zur Auswahl.

HTC_Weather

Es ist auch möglich die Uhr und die Wetterlage getrennt anzuzeigen. Somit habt ihr also zwei unabhängige Widgets auf dem Bildschirm, die individuell verschoben werden können.

Unter Options können diverse Einstellungen vorgenommen werden:

  • General: Zeit & Datum, UI (= Erscheinungsbild), Autostart. Updateverhalten
  • Weather: Location, UI, Data (Aktualisierungsintervall), Scale (= Einheiten)
  • Style: Grundaussehen des Widgets

Das Ganze ist kostenlos und kann hier heruntergeladen werden.

 

Shutdown Timer

Wer kennt das nicht von früher? Zum Einschlafen eine Gute-Nacht-Geschichte oder Musik hören. Im Zeitalter der Kassette kein Problem, schliesslich war diese irgendwann einmal zu Ende und der Radio somit aus.

Im Zeitalter von PC und MP3 geht das nicht mehr so einfach.
Wer aber trotzdem nicht auf das Hörspiel oder die Kuschelmusik zum Einschlafen verzichten will, dem hilft dieses Programm weiter.

Shutdown Timer

Mit Shutdown Timer kann man seinen PC automatisieren.

Folgende Aufgaben können bestimmt werden:

  • Herunterfahren (Shutdown)
  • Neustart (Restart)
  • Ruhezustand (Hibernate)
  • Standby (Sleep)
  • Monitor ausschalten (Put monitor to sleep)
  • Abmelden (Logoff)
  • Sperren (Lock)
  • Programm od. Datei ausführen resp. öffnen (open File/Program)
  • Webseite öffnen (open Web Page)

Jetzt muss der PC nur noch wissen unter welchen Bedingungen er die oben aufgeführte Operation starten soll.
Dazu stehen einem wieder einige Möglichkeiten offen:

  • bei erreichen einer gewissen Zeit (Time & Date)
  • nach erledigtem Download (Networking)
  • nach einer gewissen Zeit bei inaktiver Maus und Tastatur (System Inactivity)
  • wenn ein bestimmter Prozess beendet oder gestartet ist, beispielsweise automatische Abschaltung nach einem Virenscan (Processes)
  • Erreichen, Unter- oder Überschreitung von bestimmten Wert bei CPU & Memory

Ebenfalls könnte auch ein sogenannter Wake Up Timer gesetzt werden, damit der PC bei erreichen einer gewissen Zeit von alleine aus dem Standby aufwacht und sogar ein allfälliges Programm automatisch startet – beispielsweise eine Backup-Software.

Wie richte ich denn nun eine automatische Abschaltung ein?

Dies ist eigentlich ganz simpel. Nehmen wir an, ich gehe um 23:00 ins Bett und möchte noch bis 23:30 Musik hören.

  1. Start von Musikprogramm (Windows Mediaplayer, iTunes, etc.)
  2. Abspielen von gewünschter Musik starten
  3. Shutdown Timer aufstarten
  4. Im Dropdown-Menü auf der Startseite > Power Options > Shutdown auswählen
  5. Auf Date & Time drücken
  6. Gewünschte Zeit (bsp. 23:30) eingeben und den Haken bei Ignore Date setzen
    -> Bei Zeiten über den Nachtsprung das Datum von der Endzeit eingeben und den Haken wieder entfernen
  7. Anschliessend auf Add Task klicken
  8. Es erscheint nun ein Pop-Up mit dem Task, diesen auswählen und mit Activate starten
  9. Dieses Pop-Up kann mit dem X geschlossen werden. Es erscheint nun der gestartete Auftrag. Dieser kann jederzeit mit Cancel Timer abgebrochen werden.

Der Shutdown Timer ist hier als 32 Bit und hier als 64 Bit Version downloadbar.

Noch Fragen?

Gerne helfe ich dir bei Unklarheiten weiter – Kommentar genügt :-)